Hier soll es nicht darum gehen andere Sportarten schlecht zu machen oder als Negativ anzusehen, sondern vielmehr darum, die Vorteile der Kampfkunst hervorzuheben.


Wesentliche Unterschiede zwischen Kampfkunst und anderen Sportarten

Im Gegensatz zu anderen Sportarten werden bei der Kampfkunst strenge Werte eingehalten, nach denen sich die Schüler und der Lehrer richten müssen, dazu gehört beispielsweise der respektvolle und disziplinierte Umgang, welcher im Unterrichtsraum stets eingehalten werden muss.

Die Kampfkunst stärkt und verbessert nicht nur die körperliche Fitness sondern auch das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl jedes einzelnen. Dies hat zu Folge, dass ein Kampfkünstler sein inneres Wohlbefinden nicht nur im Sport verspürt, sondern auch außerhalb des Unterrichtsraumes.

Während viele Sportarten nur einseitig ausgelegt sind und sich zum Beispiel nur mit den Beinen oder Armen betätigen, beinhaltet die Kampfkunst alle Gliedmaßen. So fördern Kampfsportarten das Zusammenspiel jeder Muskelgruppe, wodurch es auch nicht zu Ungleichgewicht und muskuläre Defizite kommt, welches man mit Ausgleichstraining wieder gut machen muss.

Mehr als in den meisten anderen Sportarten geht es daher bei der Kampfkunst um die richtige Einstellung, des Sportlers. Der Sportler soll erlernen, mit Widrigkeiten fertig zu werden, nicht aufzugeben, durchzuhalten und Lösungen zu finden.

 

Unsere Programme vermitteln mehr als Treten und Schlagen. Es lehrt die Schüler gute Bürger zu werden und bereitet sie auf das Leben oder auf den Kindergarten oder die Schule vor. Die Themen des Monats helfen Kindern bei der Entwicklung und machen die Schule einzigartig durch Förderung von sozialem, körperlichem und intellektuellem Wachstum.

 

 

Was fördern und schulen wir?

  • Schnelligkeit, Kraft, Flexibilität und Reaktion für den ganzen Körper.
  • Selbstverteidigung und damit Selbstvertrauen!
  • Gewaltprävention, eine gefährliche Situation vermeiden, verändern oder sich verteidigen.
  • Kampfkunst kanalisiert Aggressionen.
  • Life-Skills.
  • Safety Skills.
  • Respekt, Disziplin, Aufmerksamkeit, Konzentration, Selbstvertrauen, Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft und Teamgeist.
  • Man trainiert nicht allein, sondern mit Freunden und erreicht mit ihnen neue Ziele (Gürtel).
  • Unser Gürtelsystem verbessert das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.
  • Jeder neue Gürtel schafft neue Herausforderungen.
  • Schwarzgurt steht für Spitzenleistung und ist das Ziel jeden Schülers.
  • Durch die Lehrer haben die Leute Vorbilder, denen sie folgen können und die ihnen den richtigen Weg weisen.